Suchen
Freitag, 22. September 2017 ..:: Mitglieder » Jaehnert Gesine ::.. anmelden
Links
 
Kostproben
 
Gesine Jaehnert

Seien Sie herzlich begrüßt auf meiner Homepage!

Seit 2008 lebe ich (geb. 1943), eine echte "Berliner Pflanze" in Nabburg, meinem Altersruhesitz. Ende 2013 bin ich bei den Schwandorfer Sonntagsdichtern gelandet.
Als ev. Pfarrfrau und Katechetin im Ostteil unseres Landes habe ich schon seit 1980 Worte und Verse zu Papier gebracht, in Form von Krippenspielen und anderen Beiträgen zu Gottesdienst und Unterricht (woran es dort mangelte). Aber erst seit 2000 liegen gedruckte Veröffentlichungen vor als Beiträge in Anthologien des Frielingverlages und der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Dieses allerdings unter dem Pseudonym MATHI GROBE, nach meinem Mädchennamen.

 

 

 

2005 erschien ein erster Gedichtband  "Leben ist Veränderung" 2014 im Selbstverlag  "(irr) wege des Herzens"

 

 

Bei den Sonntagsdichtern schreibe und lese ich unter meinem Namen.

Eines meiner Gedichte:
 
 
 Sonnenkringel

 Sonne malt kringel im gelben Sand,
 wo der Wind leise das Wasser bewegt.
 Schauend und sinnend steh' ich am Strand, 
 voll der Ruhe, die das Bild in die Seele gelegt.
                                          
 Sturm treibt regenschauer daher
 Gischt brandet hoch mit den Wogen,
 grell zucken Blitze im Wolkenmeer,
 Unwetter hat mein Idyll überzogen. 
 
 Zu Hause, entronnen dem Wettergewühl,                               
 Mag es draußen auch stürmen und gießen,
 ich schließe die Augen und kann das Gefühl
 der goldenen Sonnenkringel genießen
                                             

                                          

                                                

                     

 
 
 
 
 
 
 
Sind sie interessiert, so bin ich unter Gesine_Jaehnert@web.de zu erreichen.

Seien Sie herzlich begrüßt auf meiner Homepage!

Seit 2008 lebe ich (geb. 1943), eine echte "Berliner Pflanze" in Nabburg, meinem Altersruhesitz. Ende 2013 bin ich bei den Schwandorfer Sonntagsdichtern gelandet.
Als ev. Pfarrfrau und Katechetin im Ostteil unseres Landes habe ich schon seit 1980 Worte und Verse zu Papier gebracht, in Form von Krippenspielen und anderen Beiträgen zu Gottesdienst und Unterricht (woran es dort mangelte). Aber erst seit 2000 liegen gedruckte Veröffentlichungen vor als Beiträge in Anthologien des Frielingverlages und der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Dieses allerdings unter dem Pseudonym MATHI GROBE, nach meinem Mädchennamen.

 

 

 

2005 erschien ein erster Gedichtband  "Leben ist Veränderung" 2014 im Selbstverlag  "(irr) wege des Herzens"

 

 

Bei den Sonntagsdichtern schreibe und lese ich unter meinem Namen.

Eines meiner Gedichte:
 
 
 Sonnenkringel

 Sonne malt kringel im gelben Sand,
 wo der Wind leise das Wasser bewegt.
 Schauend und sinnend steh' ich am Strand, 
 voll der Ruhe, die das Bild in die Seele gelegt.
                                          
 Sturm treibt regenschauer daher
 Gischt brandet hoch mit den Wogen,
 grell zucken Blitze im Wolkenmeer,
 Unwetter hat mein Idyll überzogen. 
 
 Zu Hause, entronnen dem Wettergewühl,                               
 Mag es draußen auch stürmen und gießen,
 ich schließe die Augen und kann das Gefühl
 der goldenen Sonnenkringel genießen
                                             

                                          

                                                

                     

 
 
 
 
 
 
 
Sind sie interessiert, so bin ich unter Gesine_Jaehnert@web.de zu erreichen.
Copyright 2011 - Sonntagsdichter